Muldental in Fahrt

Der fährt und fährt und fährt...
Modellprojekt „Muldental in Fahrt“ ermöglicht eine völlig neue Nahmobilität im Landkreis Leipzig



Mit der Umsetzung des Modellvorhabens „Muldental in Fahrt“ im Raum zwischen den Städten Bad Lausick, Brandis, Colditz und Grimma erfolgt ein Umdenken in Sachen Nahverkehr in ländlichen Regionen: weg von der Ausdünnung des Busverkehrs und vom reinen Schulbus hin zu einem richtig attraktiven Mobilitätsangebot für alle rund 100.000 Einwohner im Muldentalgebiet. Ein ausgeklügeltes Regionalbusnetz aus vertakteten Buslinien mit Anschluss zur S-Bahn Linie 4 (Oschatz – Hoyerswerda), der Saxonia-Linie (Leipzig–Dresden), dem Geithainer (Geithain–Leipzig) sowie zum RE 6 (Leipzig–Chemnitz) und der RB 110 (Leipzig–Döbeln) ermöglicht das künftig.

Zahlreiche neu eingerichtete Haltestellen sowie zusätzliche Fahrplanangebote auch abends, an den Wochenenden und in den Ferien runden ab dem 7. August 2017 das neue Mobilitätsangebot ab. Damit ergeben sich nicht nur für Pendler völlig neue Möglichkeiten, auch ohne Auto zur Arbeit zu fahren. Auch ältere Bürger, Schüler und Touristen profitieren vom neuen Busnetz.

Der Freistaat Sachsen und Landrat Henry Graichen stehen voll und ganz hinter dem Modellprojekt. So betonte er: „Die Vorteile, die sich durch einen Ausbau des ländlichen Nahverkehrs ergeben, sind vielschichtig – sei es die Stärkung von Handel und Gewerbe in der Region, die bessere Vernetzung von Leben und Arbeit oder die Steigerung der Lebensqualität für mobilitätseingeschränkte Menschen – am Ende gewinnen wir alle.“

Nähere Informationen zu den Linien und Fahrzeiten im Projektgebiet (dazu gehören neben den Städten Bad Lausick, Brandis, Colditz und Grimma auch die Kommunen Belgershain, Kitzscher, Naunhof, Otterwisch, Parthenstein und Trebsen) finden Sie auf der Internetseite der Busunternehmen Regionalbus Leipzig unter www.regionalbusleipzig.de.

Hinweis der Stadtverwaltung Trebsen

Unter www.regionalbusleipzig.de finden Sie die Fahrzeiten folgender Linien:

648 Trebsen - Altenhain - Seelingstädt - Trebsen (Ringverkehr)

649 Fremdiswalde - Nerchau - Neichen - Trebsen - Altenhain – Seelingstädt

688 (Wurzen -) Deuben - Bennewitz - Schmölen - Rothersdorf – Trebsen

693 Wurzen - Bennewitz - Pausitz - Trebsen - Grimma

Am 12. und 13. August sowie am 9. und 10. September werden Freifahrten angeboten. Hier können Sie den Freifahrt-Coupon nutzen.

Aktuelles

Öffentliche Bekanntmachungen
Ausschreibungen
Amtsblatt
freie Gewerbefläche im Industriegebiet I Trebsen-Pauschwitz

Veranstaltungen

Amt24

Pegelstand

Regionalbus Leipzig GmbH

Interessantes

Touristischer Navigator Leipziger Muldenland Geoportal Lutherweg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Juni-Hochwasser hat wieder enorme Schäden in Privat-, Gewerbe- und kommunalen Grundstücken angerichtet. Möchten Sie einen finanziellen Betrag für die Flutopfer zur Verfügung stellen, so können Sie diesen auf folgendes Spendenkonto einzahlen:

Konto-Nr. 1041 000 550
BLZ 860 502 00
Verwendungszweck: Flut 2013

Es ist möglich, im Verwendungszweck genau zu bezeichnen, an welche Stelle ihre Spende fließen soll. Sie können nach dem Kennwort „Flut 2013“ die entsprechende Bezeichnung vermerken.

Wenn Sie zu diesem Sachverhalt Fragen haben oder weitere Informationen erhalten möchten, können Sie sich in der Kämmerei der Stadtverwaltung mit Frau Börner (Telefon 034383 - 60432) in Verbindung setzen.

Im Namen aller Betroffenen sagt Danke
Ihre
H. Kolbe
Bürgermeisterin

Stiftung Sächsischer Fluthelfer-Orden 2013

Als Zeichen dankbarer Anerkennung für die außergewöhnliche Hilfeleistung der zahlreichen Einsatzkräfte und freiwilligen Helfer
bei der Hochwasserkatastrophe, die im Sommer 2013 den Freistaat Sachsen heimgesucht hat, stiftet der Ministerpräsident den
Sächsischen Fluthelfer-Orden 2013.
Der Bekanntmachung der Sächsischen Staatskanzlei über die Stiftung des Ordens können Sie
entnehmen, wie der Verfahrensweg ist. Die Liste zur Anregung für den Fluthelferorden liegt im Rathaus Trebsen im Hauptamt
(Zimmer 4) aus.

© 2018 Stadtverwaltung Trebsen